Zukunft für alle 2 - Team 1

Politik: https://www.imodeler.info/game?id=CUTXet88iDb4Gw7IuO15j9w&role=CzUfHdA933EWIhT_EH_vKTg   Bürger 1: https://www.imodeler.info/game?id=CUTXet88iDb4Gw7IuO15j9w&role=CZ884IPpkSE8Q-1jzrcGh8w   Bürger 2: https://www.imodeler.info/game?id=CUTXet88iDb4Gw7IuO15j9w&role=CiepCXV7nC5otxaTxeNtU1g   Medien: https://www.imodeler.info/game?id=CUTXet88iDb4Gw7IuO15j9w&role=CrbvNPvUPn-qyO3MlW8lCOA   Wirtschaft: https://www.imodeler.info/game?id=CUTXet88iDb4Gw7IuO15j9w&role=C0SbUvvAmDTSfZ52eu9hS_A


Growing together of the interreg-region (template for project days at schools)

short-term: < 1 year medium-term: 1-3 years lang-term: > 3 years

Nachhaltige Kleidung an der Schule (Projekttage an Schulen)

Dieses Modell dient als Beispiel-Modell für Schulprojekte zum Thema "Nachhaltige Kleidung an der Schule". Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern zeigt lediglich auf, wie das Thema grundsätzlich angegangen werden könnte. Die Modellerstellung wurde inspiriert von den Ergebnissen der Projekttage "Unsere Schule ist WERTvoll" an dem Gymnasium Schwarzenbek (November 2016) - unterstützt durch die AWSH (Abfallwirtschaft Südholstein).  Hintergrund: Schön, wenn das T-Shirt nur 5 Euro kostet. Nicht gut, wenn dafür die Umwelt leidet und Arbeiter (und insbesondere Kinder) ausgebeutet werden. Kaum jemand macht sich Gedanken über die Konsequenzen der eigenen Nachfrage.  Ziele: Im Rahmen der Projekttage werde ...»

Standort-Attraktivität Kreis Rendsburg-Eckernförde

Hinweis zur Modellansicht /-navigation:  Sie können sich das Modell oben direkt anschauen. In dieser Schnellansicht des Modells werden immer nur die ersten 2 Modellebenen angezeigt, um das Modell übersichtlich zu halten. Sie haben jedoch die Möglichkeit, sich durch das Modell zu navigieren, in dem Sie die Ansichten wechseln. Klicken Sie hierfür einfach einen beliebigen Faktor (z.B. Lebensqualität) an und stellen Sie diesen ins Zentrum Ihrer Betrachtung - durch einen einfachen Klick auf das Zentrums-/Kreissymbol. Anschließend werden die ersten 2 Ebenen des ins Zentrum gestellten Faktors angezeigt. Die Ansichten können Sie beliebig oft wechseln. Sofern Sie das gesamte Modell sehen möchten, klicken Sie bitte auf ...»

Schulprojekt: Busfahren ist cool

Hinweis zur Modellansicht /-navigation:  Sie können sich das Modell oben direkt anschauen. In dieser Schnellansicht des Modells werden immer nur die ersten 2 Modellebenen angezeigt, um das Modell übersichtlich zu halten. Sie haben jedoch die Möglichkeit, sich durch das Modell zu navigieren, in dem Sie die Ansichten wechseln. Klicken Sie hierfür einfach einen beliebigen Faktor (z.B. Busfahrt ist cool) an und stellen Sie diesen ins Zentrum Ihrer Betrachtung - durch einen einfachen Klick auf das Zentrums-/Kreissymbol. Anschließend werden die ersten 2 Ebenen des ins Zentrum gestellten Faktors angezeigt. Die Ansichten können Sie beliebig oft wechseln. Sofern Sie das gesamte Modell sehen möchten, klicken Sie bitte  ...»

Unsere Schule is(s)t besser

Dieses Modell dient als Beispiel-Modell / Vorlage für Schulprojekte zum Thema "Unsere Schule is(s)t besser: Nachhaltige Mensa". Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern zeigt lediglich auf, wie das Thema grundsätzlich angegangen werden könnte. Hintergrund: Der Sektor Ernährung stellt mit 35% den größten Anteil des Ökologischen Fußabdrucks in Deutschland dar. Weniger Fleisch in der Schulkantine reduziert den Fußabdruck erheblich. Die Umstellung der Ernährung auf Bioprodukte ist aus ökologischen Gründen sinnvoll. Der Fußabdruck ändert sich dadurch aber nicht wesentlich. Die ökologische Landwirtschaft hat Vorteile, die sich mit dem Fußabdruck nicht abbilden lassen: So spielen der Erhalt der Bodenfr ...»

Nachhaltige Schulwege (Muster-Beispiel)

Dieses Modell dient als Beispiel-Modell / Vorlage für Schulprojekte zum Thema "Autofreie Schulwege". Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern zeigt lediglich auf, wie das Thema grundsätzlich angegangen werden könnte. Hintergrund: Jedes Jahr am 22. September ruft ein bundesweites Aktionsbündnis zum Aktionstag „Schulweg ohne Auto“ (Initiative der Schul- und Umweltbehörden) auf. Hintergrund ist, dass immer mehr Eltern ihre Kinder zur Schule fahren. Sie glauben, dass ihr Kind so am Sichersten in die Schule kommt. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Mehr Fahrzeuge bedeuten ein höheres Risiko. Zudem können die Schüler/-innen es nicht erlernen, sich im Verkehr richtig zu verhalten. Weitere Folgen sind h ...»

Projekttage an der Wagrienschule in Oldenburg: Bessere Schulwege

An der Wagrienschule in Oldenburg (in Holstein) befassten sich Schüler/-Innen der Klasse 10 im Rahmen von 2 Projekttagen mit den Themen Vernetztes Denken und Nachhaltigkeit. Dabei stand primär die Vermittlung der Methode sowie die Sensibilisierung für Nachhaltigkeit im Vordergrund. Jedes Jahr am 22. September ruft ein bundesweites Aktionsbündnis zum Aktionstag „Schulweg ohne Auto“ (Initiative der Schul- und Umweltbehörden) auf. Hintergrund ist, dass immer mehr Eltern ihre Kinder zur Schule fahren. Sie glauben, dass ihr Kind so am Sichersten in die Schule kommt. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Mehr Fahrzeuge bedeuten ein höheres Risiko. Zudem können die Schüler/-innen es nicht erlernen, sich im Verkehr rich ...»

Prozessoptimierung (Theory of Constraints)

Dieses kleine Beispielmodell demonstriert die erweiterten Funktionen des iMODELERs zur Prozessoptimierung bzw. zur Optimierung / Verbesserung der Leistungsfähigkeit beliebiger Prozesse durch die Theory of Constraints (ToC, Engpass-Theorie bzw. Durchsatz-Management). Weitere Informationen bietet das folgende Youtube-Video: https://youtu.be/qqkjB6qvD4Y